Überspringen zu Hauptinhalt
0176 / 313 743 73 buero@lv-waldkindergarten-bayern.de login

Wichtiger Hinweis

Die Nutzung der kostenfreien und frei zugänglichen Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr. Die Inhalte wurden durch uns mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und orientieren sich an den offiziellen behördlich bereitgestellten Informationen, jedoch können wir keine Gewähr für Aktualität und Richtigkeit der durch uns bereitgestellten Informationen übernehmen. Die bereitgestellten Informationen verstehen sich nicht als Beratung.


Termin der WaKiTa-Öffnung 25.05.2020 (aktualisiert 24.05.2020)

Der Termin 25.05.2020 wurde auf Anfrage des LV vom StMAS bestätigt und auf dessen FAQ Seite rund um die Corona-Kinderbetreuung mit aufgenommen, siehe StMAS.

Bei der Öffnung sind die bekanntgegebenen Hygiene- und Infektionsschutzbedingungen einzuhalten. Es sollte ein individuell auf die Einrichtung angepasstes EXIT-Konzept ausgearbeitet und mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt werden.

Wichtig zu wissen: Bei der Öffnung handelt es sich um eine Kannbestimmung – es bestehen weiterhin (wenige) Betretungsverbote für einzelne Personengruppen. Weiterhin steht an erster Stelle der Infektionsschutz. Siehe Selbsterklärung der Eltern.

Dürfen alle Kinder am 25.5. wieder in den Wald?

Dies hängt stark von den individuellen Bedingungen (Personalsituation, räumliche Gegebenheiten, Infrastruktur, Personalschutz, Gruppengröße etc.) der jeweiligen Einrichtungen ab. Wenn die Hygiene- und Infektionsschutzbedingungen eingehalten werden können, ist dies möglich. Ein entsprechender Corona-Exit-Plan sollte mit dem Gesundheitsamt abgestimmt werden.

Gibt es maximale Gruppengrößen? (aktualisiert 24.05.2020)

Nein, mit einer steigenden Anzahl von Kindern in der Einrichtung ist auch von steigenden Gruppengrößen in den Einrichtungen auszugehen. Aussage aus Newsletter NL 340 bezüglich der Gruppengröße während der Notbetreuung gilt: Es gibt seitens des Familienministeriums keine Vorgaben zu Gruppengrößen, es wird aber empfohlen, feste und möglichst kleine Gruppen zu bilden. Ausschlaggebend sind der Gesundheitsschutz und die Gegebenheiten vor Ort.“

Ergänzend hierzu die Hinweise aus NL 341: „Wir möchten nochmals klarstellen, dassmöglichst kleine Gruppen gebildet werden sollen, dass jedoch von Seiten des Familienministeriums keine Begrenzung der Gruppengröße auf fünf Kinder existiert. Bei zunehmender Anzahl von Kindern in der Notbetreuung hat die Bildung fester Gruppen Priorität, um gegebenenfalls Infektionsketten nachvollziehen zu können.“

Ziel ist bei einer Infektion nur Gruppen und keine ganzen Einrichtungen in Quarantäte schicken zu müssen.

Elternbeiträge (neu 24.05.2020)

Das StMAS ist der Ansicht, dass Eltern Beitragspflichtig sind, wenn sie eine Betreuung in einem Monat genutzt haben (Elterninformation vom 26.04.2020). Unter bestimmten Bedingungen ist es möglich, dass ein Träger sich die Beiträge der Eltern erstatten lässt, allerdings sind die Regelungen hierfür im Detail noch nicht bekannt (NL 342). Voraussetzung sind auf jeden Fall

  • Die Einrichtung muss nach dem BayKiBiG gefördert werden
  • Es gilt nur für die Monate April, Mai und Juni
  • Die Eltern dürfen keine Betreuungsleistung in Anspruch genommen haben, dies betrifft insbesondere die Eltern die die Ausweitungs der Notgruppen zum 27.04 oder die Öffnung der WaKiTas zum 25.05. in Anspruch genommen haben.

Ferienregelung (neu 24.05.2020)

Das StMAS geht auf dieses Thema in dem NL 343 ein. Es gibt kein Verbot von Schließtagen, aber die Empfehlung eine möglichst umfangreiche Betreuung für die Eltern zu ermöglichen.

Elterndienste (neu 24.05.2020)

Wenn für den Betrieb der Einrichtung eine „fremde“ Person in die Einrichtung kommen muss unterliegt diese den Hygiene-Regeln der Einrichtung und muss diese einhalten. Die Leitung entscheidet über die Notwendigkeit der Tätigkeit.

Vorbereitende Tätigkeiten ohne Kontakt zu Betreuungsgruppe im Freien gelten als unkritisch im Vergleich zu Tätigkeiten in einer Betreuungsgruppe.

Können Bauwagen genutzt werden?

Es gibt kein pauschales Verbot von der Nutzung von Bauwägen. Die Nutzung von Räumlichkeiten im Allgemeinen muss in dem Corona-Exit-Plan mit berücksichtigt werden.

Dies betrifft sicher die Art der Nutzung, die gleichzeitige Anzahl von Personen im Raum, Reinigung und Desinfektion von Oberflächen, Schutz der anwesenden Personen.

Müssen Oberflächen desinfiziert werden?

Eine pauschale Antwort ist nicht möglich. Abhängig von der Nutzung und Kontamination kann dies variieren. Das RKI hat hierzu eine Information bereitgestellt Desinfektion und Reinigung. Hier gibt es auch Hinweise wie sicher desinfiziert wird.

Eignet sich Lavaerde für die Handhygiene unter Corona-Pandemie-Bedingungen?

Die Hülle von Coronaviren ist fettlöslich, deshalb funktioniert Händewaschen mit Seife als Hygienemaßnahme gut. Lavaerde bindet einfach Fett, ob es Coronaviren inaktiviert, das ist fraglich. Uns ist keine Studie mit einer Untersuchung zur Wirksamkeit gegen behüllte Viren bekannt. Von einer Nutzung unter Corona-Pandemie-Bedingungen ist abzuraten.


Für Fragen rund um das Thema Corona / COVID-19 haben wir eine gesonderte eMail Adresse eingerichtet. Diese kann von mehreren Personen gelesen werden. Bitte richten Sie alle Fragen zu dem Thema an corona@lv-waldkindergarten-bayern.de.


Wichtiger Hinweis

Die Nutzung der kostenfreien und frei zugänglichen Inhalte dieser Seite erfolgt auf eigene Gefahr. Die Inhalte wurden durch uns mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und orientieren sich an den offiziellen behördlich bereitgestellten Informationen, jedoch können wir keine Gewähr für Aktualität und Richtigkeit der durch uns bereitgestellten Informationen übernehmen. Die bereitgestellten Informationen verstehen sich nicht als Beratung.

An den Anfang scrollen