Impressum
Kontakt
Sitemap
NEWSLETTER ANMELDUNG
Literatur
Waldkindergarten

Hintergrund

Waldkindergarten - wunderbarer Lernort Natur


Seit 1991 entstehen in ganz Deutschland Waldkindergärten nach dänischem Vorbild. Unter der Vielzahl der bewährten pädagogischen Ansätze im Bereich der vorschulischen Bildung haben Wald- und Naturkindergärten inzwischen eine bemerkenswerte Qualität erlangt.

In unmittelbarer Begegnung mit der Natur fördern Wald- und Naturkindergärten auf einzigartige, nachhaltige Weise die Entwicklung von Kindern. Der Aufenthalt im Freien unterstützt die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder. Primärerfahrungen aus erster Hand fördern das Körperbewusstsein und verhelfen der Entfaltung vielfältiger Wahrnehmungs- und Bewegungsfähigkeiten.

Im gemeinsamen Spiel mit natürlichen Materialien entwickeln die Kinder in besonderer Weise Kommunikationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Geduld, Phantasie und Kreativität. Durch eigenaktives, entdeckendes, möglichst ganzheitliches Tun lernen die Kinder die Komplexität der sie umgebenden Welt kennen und erweitern so ihr Wissen.

Durch die spielzeugfreie Umgebung leisten Wald- und Naturkindergärten einen der nachhaltigsten Beiträge zur modernen Suchtprävention, die zum Ziel hat die Kinder für ein gesundes, eigenverantwortliches und sinnvollem Leben zu befähigen. Im Wald wird hier früh und kontinuierlich dazu beigetragen, dass Kinder gänzlich Kind sein können und gerade dadurch zu verantwortungsbewussten, gemeinschaftsfähigen, selbstbewussten und selbständigen Mitgliedern der Gesellschaft heranwachsen.

In einer reizüberfluteten, kopflastigen, übertechnisierten, wenig durchschau- und gestaltbaren Zeit ist der Waldkindergarten eine besondere, zukunftsweisende Alternative zur konventionellen Kinderbetreuung.